Skip to content

Category Archives: Rassismus

30. Januar 1972, Bloody Sunday

30-Jan-12

Am 30. Januar 1972 fand in Derry eine der größten Demonstrationen für Gleiche Rechte für britische Irin_innen statt. Die Veranstaltung wurde von seit Ende der 60er Jahren aktiven, überkonfessionellen Menschenrechtsgruppen organisiert und durchgeführt.

Помним 2012 – Erinnerung an Markelov und Baburova

15-Dez-11

Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder über die Ermordung des Menschenrechtsanwalts Stanislav Markelov und die antifaschistische Journalistin Anastasija Baburova berichtet. Beide wurden am 19. Januar 2009 auf offener Straße von dem Nazi-Terroristen Nikita Tichonov erschossen. In Erinnerung an Markelov und Baburova hat sich in Berlin die Gruppe 19. Januar gebildet, die im nächsten […]

Solidarität gegen Antiziganismus

22-Nov-11

Antiziganismus passiert nicht nur in Bulgarien, Ungarn, der tschechischen Republik oder sonstwo in Osteuropa. Auch in Deutschland fallen Bürger_innen und ihre populistischen Mandatsträger_innen immer wieder durch antiziganistische Zuschreibungen, Kriminalisierung und Diskriminierung auf. In Neukölln führt der (Anti-) Migrationsbeauftragte Arnold Mengelkoch, ein besonders engagierter Antiziganist, das Banner des vernetzten Kampfes gegen Roma und vertreibt offensiv Menschen […]

Der Papst in Deutschland! Klerikale Scheiße kritisieren!

21-Sep-11

Der römisch-katholische Papst Benedikt XVI. kommt in den nächsten Tagen zur klerikalen Werbekampagne nach Deutschland. Er spricht im Bundestag, pilgert nach Erfurt und belästigt die Freiburger_innen. Hintergrund der spektakulären Tournee durch die Bundesrepublik ist eine Austrittswelle ungeahnten Ausmaßes. Insbesondere der Umgang mit dem Mißbrauchsskandal durch den Klerus und die Weigerung sich ernsthaft mit den menschenfeindlichen […]

Buschkowsky liefert antiziganistischen Steilpaß für Nazis

25-Aug-11

Screenshot hier größer Vor ein paar Jahren hatte Buschkowsky den Nazis mit seiner Legende von den Intensivtäter_innen-Brutstätte arabische Großfamilie schon einmal eine vorzügliche Vorlage geliefert. Bei diesen Wahlen sind es Rroma-Großfamilien, die in Neukölln “Inseln armer Osteuropäer” erschaffen sollen und selbst türkische Neuköllner_innen vor den Kopf stoßen.

„Rumänen-Entsorgung“ in Berlin und bundesweit

26-Jul-11

In Neukölln ist es das Bezirksamt höchstpersönlich, was auch immer Heinz Buschkowsky behauptet, daß sich mit tatkräftiger Unterstützung des Migrationsbeauftragten und Antiziganisten Arnold Mengelkoch sowie der Polizei um die Vertreibung von Rroma kümmert. In der Genthiner Straße in Schöneberg bedarf es hierzu schon einer Bürgerinitiative, die dafür sorgt das die Rroma-Familien aus dem Haus geschmissen […]

Sarrazin und Buschkowsky – zwei Seiten einer (“neurechten”) Medaille

25-Jul-11

Thilo Sarrazin, der Berliner Ex-Finanzsenator, bekannt für Sprüche zu Hartz-IV-Menüs, existenziellen Energie- und Wärmereserven sowie der vermeintlichen ökonomischen “Nutzlosigkeit” von Türk_innen und Araber_innen, war in Kreuzberg und soll laut Güner Balci von ganz schlimm gewalttätigen Antifaschist_innen und pöbelnden Migrant_innen vertrieben worden sein. Komisch nur, daß in der Aspekte Sendung am Freitag weder etwas von gewaltbereiten […]

Rroma in Berlin – (K)ein Leben in der Illegalität

20-Jul-11

Rroma leben seit Jahren in Berlin. In den 90igern kamen im Zuge des Krieges auf dem Balkan einige Tausend Familien nach Deutschland. Seit einigen Jahren werden sie, weil die Bundesregierung und die EU behauptet im Kosovo und Albanien gäbe es blühende Landschaften, abgeschoben oder mit marginalen finanziellen Zahlungen zur Rückkehr “ermuntert”. Viele gehen, insbesondere weil […]

“… also muß man mit ihm sprechen”

20-Jul-11

Heinz Buschkowsky befindet sich mitten im Wahlkampf und will sich offenbar in der (bildungs-) bürgerlichen Mittelschicht wieder ins Gespräch bringen. Schließlich gehen, so sagte er in der 3sat Sendung “Peter Voß fragt…” am vergangenen Montag, vor allem die Bürger_innen aus Süd-Neukölln wählen.

Buschkowskys Psychoterror und der Mob im Neuköllner Rathaus

19-Jul-11

Da mosert Heinz Buschkowsky, der Kleinfürst von Neukölln in der Bild über mangelnde politische Reife “der Kreuzberger Zivilgesellschaft”, beklagt den “Triumph von Psychoterror und der Macht des Straßenmobs” und will in der Reaktion auf den Besuch von Thilo Sarrazin in Neukölln und Kreuzberg den “Geruch von politischem Chaotentum” und ein “Wesensmerkmal des Totalitarismus” erkannt haben. […]