Skip to content

Auf Wiedersehen in einer besseren Welt!

12-Sep-12

Auf diesem Blog ist schon länger nichts passiert. Das hat nichts damit zu tun, daß es nichts zu meckern gibt oder emanzipatorische Interventionen angesagt wären. Viel mehr haben wir uns entschlossen, daß Projekt “Analyse Kritik Aktion” zu beenden. Das heißt aber nicht, daß wir völlig verstummen werden. Wir sind weiterhin aktiv! Wir sehen uns wieder, da oder dort! La lotta continua!

30. Januar 1972, Bloody Sunday

30-Jan-12

Am 30. Januar 1972 fand in Derry eine der größten Demonstrationen für Gleiche Rechte für britische Irin_innen statt. Die Veranstaltung wurde von seit Ende der 60er Jahren aktiven, überkonfessionellen Menschenrechtsgruppen organisiert und durchgeführt. More…

Betriebskostennachzahlung? Nicht zahlen! Erst informieren!

14-Jan-12

Die Stadtteilinitiative Schillerkiez und die Berliner Mieter_innen-Gemeinschaft informiert am 18. Januar in einer Veranstaltung, was bei der Betriebskostenabrechnung zu beachten ist und wo Vermieter_innen schummeln. Also, hingehen, nachrechnen und dann erst handeln. Hier die Information zur Veranstaltung. More…

Solidarität mit russischen Antifas!

09-Jan-12

Am 19. Januar 2009 wurden der Menschenrechtsanwalt Stanislav Markelov und die antifaschistische Journalistin Anastasija Baburova auf offener Straße von einem Nazi erschossen. Der Täter und seine Kompliz_innen gehörten zu einer nationalistischen Terrorzelle. Markelov war ein engagierter Anwalt für Opfer und Angehörige staatlicher sowie xenophober Gewalt. Baburova schrieb für die Zeitung „Novaja Gazeta“. Am 19. Januar 2012 wollen an den Tod der beiden erinnern. Außerdem wollen wir ein solidarisches Zeichen gegen Nationalismus, Nazi-Terror und die Kriminalisierung russischer Antifaschist_innen setzen! Beteiligt euch deshalb zahlreich an der Kundgebung am 19. Januar um 14 Uhr vor der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin!

Den Aufruf in mehreren Sprachen gibt es hier

Vokü in Erinnerung an Markelov und Baburova

27-Dec-11

More…

Помним 2012 – Erinnerung an Markelov und Baburova

15-Dec-11

Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder über die Ermordung des Menschenrechtsanwalts Stanislav Markelov und die antifaschistische Journalistin Anastasija Baburova berichtet. Beide wurden am 19. Januar 2009 auf offener Straße von dem Nazi-Terroristen Nikita Tichonov erschossen. In Erinnerung an Markelov und Baburova hat sich in Berlin die Gruppe 19. Januar gebildet, die im nächsten Jahr die Veranstaltungsreihe Помним / Erinnern zusammen mit der Rosa Luxemburg Stiftung organisiert. Wir unterstützen ausdrücklich den Aufruf der Gruppe, in dem sich kritisch mit nationalistischen Konstruktionen und xenophober Ausgrenzung auseinandergesetzt wird. Außerdem fordern wir ebenfalls dazu auf im Januar sowohl an die Ermordung von Markelov und Baburova zu erinnern, als auch Solidarität mit Antifaschist_innen in Russland zu zeigen.

Pino – wir vergessen dich nicht!

15-Dec-11

Am 12. Dezember 1969 explodiert vor der Geschäftsstelle der Banca Nazionale dell’Agricoltura an der Piazza Fontana in Mailand eine Bombe. 16 Menschen starben. Über hundert wurden verletzt. Weitere Bomben detonierten in Rom.   Siebzehn Personen wurden hier verletzt.  Die Bomben des 12. Dezember sind der Höhepunkt einer Anschlagsserie, die am 25. April 1969, am Tag der “Befreiung vom Faschismus” begann.

Die Repressionswelle nach den Anschlägen war damals wie heute immer dieselbe. Die Staatspolizei verhaftete willkürlich zahlreiche bekannte Anarchist_innen, freie Gewerkschafter_innen, Marxist_innen, Kommunist_innen und andere Protagonist_innen der außerparlamentarischen Linken. More…

“Россия! Свобода! Выборы!” Demo für freie Wahlen in Russland

12-Dec-11

+ + erstveröffentlichung bei indymedia linksunten + + Am 10. Dezember 2011 versammelten sich in Russland zehntausende zu Demonstrationen und Kundgebungen gegen die massiven Manipulationen bei den Wahlen zum Landesparlament, der föderalen Duma. Schon seit Sonntag, dem 4. Dezember, kam es vor allem in Moskau und Petersburg zu Protesten an denen sich mehrere Tausend Menschen beteiligten und bei denen die paramilitärischen OMON-Einheiten willkürlich Demonstrant_innen festnahm sowie Journalist_innen verprügelte. Gestern solidarisierten sich in Berlin mindestens 500 Menschen mit den Protesten in Russland und forderten „freie und ehrliche Wahlen“. More…

Solidarität gegen Antiziganismus

22-Nov-11

Antiziganismus passiert nicht nur in Bulgarien, Ungarn, der tschechischen Republik oder sonstwo in Osteuropa. Auch in Deutschland fallen Bürger_innen und ihre populistischen Mandatsträger_innen immer wieder durch antiziganistische Zuschreibungen, Kriminalisierung und Diskriminierung auf. In Neukölln führt der (Anti-) Migrationsbeauftragte Arnold Mengelkoch, ein besonders engagierter Antiziganist, das Banner des vernetzten Kampfes gegen Roma und vertreibt offensiv Menschen aus Häusern und dem Stadtbezirk. Denn Roma-frei soll Neukölln sein. Ihm zur Seite steht ganz informell, drohend und gar nicht zurückhaltend Heinz Buschkowsky – der Patriarch von Neukölln. Morgen soll dieser antiziganistische Scheiß im Tristeza besprochen und Möglichkeiten solidarischen Handelns ausgelotet werden. Die Organisator_innen sind die Antirassistsche Initiative (ARI) und die Zeitschrift ZAG. Hier der Text zur Veranstaltung. More…

Als die Synagogen brannten…

09-Nov-11

In der Nacht des 9. November 1938 begannen Nazi-Horden und deutsche Bürger_innen das größte Pogrom gegen jüdische Menschen in Europa. Im Deutschen Reich brannten die Synagogen. Jüdische Geschäfte wurden zerstört und geplündert. Jüd_innen wurden durch die Städten getrieben und deportiert. Die Vernichtung hatte begonnen – vor aller Augen. More…